Falk GPS, Kartenmaterial, Navigation: top, Nutzerfreundlichkeit: naja

Ich bin geograph und habe bisher verschiedene navis für die straßennavigation (becker active 50, tomtom start 20, navigon 72 premium) sowie das garmin montana 650 für die outdoor-navigation getestet. Das falk ibex 30 cross ist am ehesten mit dem garmin vergleichbar. Ich beurteile im folgenden zunächst die eigenschaften des falk ibex, bevor ich es direkt mit dem garmin vergleiche. Positiv:+ das falk ibex ist von der ausstattung recht komplett: halterungen für das auto und für das fahrrad sind ebenso wie brauchbare karten, autoladekabel, trafo und usb-kabel bereits dabei+ die verarbeitung des gerätes macht einen sehr guten, soliden und stabilen eindruck+ das gerät ist wasserdicht (30 min bei 1 m wassertiefe) bei allen normalerweise zu erwartenden outdoor-aktivitäten, das sieht man auch schon der soliden abdichtung an+ das gerät ist recht handlich, geeignet für die einhand-bedienung+ die kartenausstattung ist gut, es ist eine navigationsfähige vektorkarte für deutschland dabei+ die anzeige von isohypsen (höhenlinien) auf der outdoor-karte ist praktisch+ die höhenprofil-funktion ist praktisch, auf einen blick kann man den höhenverlauf einer wanderung oder radtour sehen+ die straßennavigation ist sehr gut, neue routen und abweichungen werden schnell neuberechnet+ die meisten geschwindigkeitshinweise stimmten (getestet bei einer tour zwischen frankfurt und dem taunus), ausnahmen siehe unten+ die poi wie parkplätze, tankstellen, gaststätten waren immer zutreffend+ die ansage hat eine klare, deutliche und angenehme stimme+ die batteriekapazität beträgt bei voller leuchtstärke des displays (für outdoor-aktivitäten am tag) etwa 2 stunden, das ist noch ok und verlängert sich bis auf ca. 4 stunden bei schwächerer leuchtstärkezu bedenken:- beim umschalten auf outdoor-aktivitäten (von motorrad/auto auf radfahren/wandern) und umgekehrt muss das navi neu starten- den tour explorer, mit dem man am pc touren planen und rasterkarten auf das navi übertragen kann, muss man für teuer geld erwerben- die mitgelieferte karte zeigt für den outdoor-bereich zwar alle wald- und nebenwege, aber wenig geländeinformationen- der höhenmesser muss ziemlich oft neu kalibriert werden, sonst wird er ungenau- einmal stimmten die geschwindigkeitshinweise nicht (ausgerechnet bei einer 40 km/h zone mit einem blitzer)- das gerät ist für ein outdoor-navi mit knapp 300 g nicht mehr leichtder unterschied vom falk zum garmin liegt darin, dass der falk ibex ein echtes multifunktionsgerät darstellt, während das garmin ein hervorragendes outdoor-gps ist, das auch für die straßennavigation geeignet ist, da aber hinter tomtom, navigon und becker active, aber auch das falk navi zurückfällt. Das falk ist deutlich leichter und handlicher als das garmin und für die einhandbedienung geeignet. Zubehör, das beim garmin teuer erworben werden muss (fahrradhalterung, autohalterung, gute karten), ist beim falk schon dabei. Allerdings muss die software, die beim garmin kostenlos online erhältlich ist, beim falk teuer erworben werden und man kann beim falk keine osm-karten aus dem internet laden. Auch hat das falk keine eingebaute kamera wie das garmin.

Falk – schon immer etwas besonderes. Der rezensent hat den artikel von amazon. De kostenlos erhalten um für den artikel eine rezension verfassen zu können. “************ergänzung am 11. 2012:nach weiteren tests habe ich festgestellt, dass das kartenmaterial wohl dochnicht so aktuell und genau ist, wie man es bei falk erwartet. Die große kirche bei uns ist nicht mit eingezeichnet oder über die suchfunktion zu finden. Die >eck-kneipe, die vor 5 jahren zugemacht hat -die wird immer noch angezeigt.

Vergkeichstest falk ibex – lux. Eigentlich wollte ich mir endlich ein richtiges echtes outdoor navi zulegen, wie es bereits viele zum geocaching nutzen. Meine 6 monatige beschäftigung mit garmin und magellan brachte mich dann aber doch wieder zu falk zurück (bereits besitzer eines älteren f8 mit bike und wandermodus). Im zweiradfachhandel (radgeber mainz) konnte ich beide geräte vor dem kauf ausgiebig testen. Nach testende entschloss ich mich für das ibex cross (kauf beim händler). Zur meinungsbildung:garmin und magellan sind geräte für den absoluten technik freak. Bevor die geräte benutzt werden können, ist erst mal studieren der bedienungsanleitung und auswendiglernen der menuestruktur angesagt. Nach 6 monaten hat es mir gereicht. Ich wollte mich eigentlich nur entspannt und sinnvoll mit den geräten in der natur bewegen sowie mich mit der natur beschäftigen. Meine nächste wahl fiel auf das lux, weil ordentlich beworben.

Key Spezifikationen für Falk GPS:

  • Spezialist für Radtouren und Wanderungen, aber auch fürs Autofahren oder Geocachen • Track- & Wegpunkt-Manager: Wegpunkte verwalten, speichern, im Internet teilen • Intuitive Bedienung: Einfach loslegen! • Wanderkarte Deutschland (auch bei PEARL erhältlich: Schweiz, Österreich, TransAlp, Mallorca) • USB2.0-Anschluss
  • Auto-Navigation ohne Kompromisse: Sprachansage, TMC, Tempowarnung u.v.m. • Individuelle Routenoptionen: sportlich, kurz, steil, flach… • Tripcomputer: Höhe, Höhendifferenz, Luftdruck, Steigung, Durchschnitts-Geschwindigkeit, zurückgelegte Strecke u.v.m. • Straßenkarte D / A / CH • Touchscreen: 89 mm, 3,5″ Diagonale
  • Reiseführer mit MARCO POLO Insider-Tipps und 400.000 Sonderzielen • Papierloses Geocaching: Single- und Multi-Caches direkt im Navi • Bus & Bahn: ÖPNV-Streckennetze aus 60 Städten • 2 GB interner Speicher • Wechselakku: 3,7 V, 1100mAh
  • 5.000 Bett-und-Bike-Ziele: alle vom ADFC empfohlenen Gasthäuser • Peil-Navigation: querfeldein zum Ziel • Wasserdicht: IPX7 • SDHC-fähig: Steckplatz für microSD-Karten bis 16 GB • Maße 110 x 87 x 25, 200 g
  • Inklusive Halteschale, Fahrradhalter, Auto-Ladekabel mit TMC, Kfz-Frontscheibenhalterung, Netzteil, USB-Kabel, Akku, deutsche Anleitung

Kommentare von Käufern

“IBEX: gutes Outdoor-Navi mit einem Riesen-Manko!, Sehr gutes Allround-Navi, Kartenmaterial, Navigation: top, Nutzerfreundlichkeit: naja, Akku bei Lieferung defekt!, Falk – schon immer etwas besonderes, Das Multifunktionsnavi”

Ibex: gutes outdoor-navi mit einem riesen-manko. Vor geraumer zeit habe ich mir einen falk ibex 30 gekauft und ihn später zum ‘cross’ nachrüsten lassen. Um es vorweg zu nehmen: mit den navigationsleistungen des ibex bin ich vollauf zufrieden; dazu haben jedoch auch andere bereits ausführlich berichtet. Hinweisen muss man freilich auf ein aus meiner sicht beachtliches manko und einen völlig unverständlichen anachronismus, der das ansonsten gute gerät deutlich abwertet: die nachrüstbare micro-sd-karte (bis 16 gb) kann der ibex nur lesen aber nicht auch (be)schreiben. Kartenmaterial oder touren auf dieser karte abspeichern, dann muss man diese umständlich aus dem ibex ausbauen, sie in ein separates kartenlesegerät stecken und die daten dort laden. Ja, richtig gelesen: man muss die karte erst dem inneren des geräts entnehmen, da es auch über keinen von außen zugänglichen micro-sd-kartenslot verfügt. Deckel zu’ dürfte der dichtigkeit des geräts auf dauer nicht gut bekommen und irgendwann brechen dabei vorhersehbar auch die kunststoffschnappverschlüsse des gehäusedeckels ab; auch das gefummle am internen kartenslot mit empfindlicher verriegelung ist mehr als lästig und die winzige micro-sd-karte landet dabei gerne auf dem boden und wird beschädigt oder geht verloren. Es kommt aber noch dicker: hat man es geschafft, etwas auf die karte zu laden, dann kann der ibex selber es zwar lesen, im navi-manager wird der karteninhalt jedoch nicht angezeigt. Völlig unverständlich, denn da der ibex ja lesen kann, könnte er also die karteninhalte dem navi-manager ja wenigstens mitteilen. So aber geht ganz schnell die Übersicht verloren: wenn man z. Nur mal schnell gucken will, was aktuell alles auf der karte gespeichert ist, muss man diese erst umständlich ausbauen. Natürlich auch für’s löschen von inhalten etc.

Da ich bisher nur mit herkömmlichen auto-navis zu tun hatte und ich immer auf der suche nach einer mobilen lösung war, die variabel einsetzbar ist, bin ich nun im letzten newsletter über das falk ibex 30 gestolpert, das für mich wie gerufen kommt. Es ist für fußgänger, radfahrer und autos konstruiert und kann sogar im Öffentlichen nahverkehr eingesetzt werden, um bestimmte bus-; tram- oder bahnverbindungen herauszufinden. Dabei passt das navi durch seine kleine abmessung in jede tasche und jeden rucksack und fällt nicht groß ins gewicht. Da ich zuletzt das tolle buch fünf von ursula poznanski gelesen habe und mir die lektüre richtig lust auf das geocachen gemacht hat, habe ich zunächst einmal diese funktion des ibex ausprobiert. Man kann sich dank mitgelieferter kabel (überhaupt ein sehr umfangreiches zubehörset mit haltern und ladekabeln) die koordinaten der einzelnen caches direkt auf das navi übertragen lassen und somit quasi papierlos beginnen, nach verstecken im jeweiligen gebiet zu suchen. Die cacheverstecke werden gleich in die karte eingeblendet und können problemlos erreicht werden – so macht geocachen auf jeden fall spaßals nächstes habe ich von meiner wohnung aus einmal die radoptionen des gerätes ausprobiert und wurde auch hier nicht enttäuscht – ebenso wie vom automodus des ibex. Dank mitgelieferter halterung lässt sich das navi mühelos am lenker befestigen und man kann bequem ohne vorher eine karte konsultiert zu haben einfach losradeln und wird immer auf kürzestem weg (zumindest bei meinen probeläufen) geleitet. Wenn man das falk-navi im auto einsetzen will sei an dieser stelle nur bemerkt, dass das display sehr klein ist, was vor allem nachts etwas stört, wenn man auf einem etwa neun zentimeter (durchmesser) kleinen display fremde straßennamen erkennen soll und zudem noch das verkehrgeschehen im blick behalten soll. Hier empfehlen sich eher größere displays, aber bei mir kommt das ibex ja auch eher im großstadtdschungel zu fuß oder auf dem rad zum einsatz, somit finde ich hier nix groß zu meckern. Falk GPS Einkaufsführer

AMAZON DE

This entry was posted in Fahrrad GPS-Geräte and tagged . Bookmark the permalink.