TomTom Rider 40 Motorradnavigationsgerät, Gutes Motorradnavi, Fahrspaß garantiert

Innovativ und für motorradfahrer gemacht – träumt weiter – update lässt sich nicht laden. Am besten gleich die nachträge lesenwie bei den meisten käufern finde ich das gehäuse als wertig und selbst mit der halterung könnte ich leben. Die einfachsten dinge wie z. Von a nach b fahren sind meistens auch ok aber das ist doch nun auch wirklich das mindeste und dafür gibt es auch die 2 punkte. Das display ist zwar nicht entspiegelt aber trotzdem ordentlich ablesbar. Bei direkter sonneneinstrahlung ist es wie bei allen anderen schwierig. Da wäre eine sonnenblende nicht schlecht, dann wird es aber noch klobiger. Sehr störend ist das gewackele der halterung bei unebenheiten auf der strasse, mal sehen wie lange das gut geht, klarer rückschritt und hatte ich noch nie. Die anzeigen (zahlen) auf dem display sind ein witz, gerade mal so ablesbar und manchmal mehr geschätzt als gelesen.

Kinderkrankheiten weitestgehend eliminiert. Das gerät habe ich als testgerät in vollem umfang von tomtom zur verfügung gestellt bekommen. Ich habe auch wochen gebraucht, um das gerät zu bewerten, da mir doch einige unzulänglichkeiten auffielen, welche ich aber erst mit dem support abklären wollte. Der support war in meinem fall ausgezeichnet. Spätestens nach 24h hatte ich eine wirklich recherchierte aussage und keine satzbausteine. Das sollte aber nicht nur dem tester vorbehalten sein, sondern in erster linie dem verbraucheroptik, haptik & lieferumfang:sehr gut. Ein relativ schweres gerät mit schutzkanten aus aluminium. Da sollte das gerät auch einen sturz auf dem motorrad gut abkönnen. Alle notwendigen kabel sind in ausreichender länge im paket mit drin. Wir haben es nun nicht gleich überall verbaut, haben die kabel aber bei den unterschiedlichsten maschinen angehalten und noch spielraum berechnet.

Gutes display, wertige verarbeitung. . Vorweg: es ist mein erstes motorrad-navi. Den kauf bereue ich definitiv nicht. Die halterung und das navi wirken sehr hochwertig und haben eine tolle verarbeitung und stabilität. Das display ist hell und kann in jeder situation problemlos ablesen werden. An die bedienung musste ich mich erstmals gewöhnen, da sie nicht so instinktiv wie zb bei apple produkten ist. Die verbindung zu meinem iphone 6s klappt problemlos. Software-update und die installation des kartenmaterials hat anfangs eine geraume zeit in anspruch genommen. Die vorgeschlagenen routen sind sehr empfehlenswert. Da der harz nicht weit weg ist, lernt man doch noch viele neue strecken kennen.

Key Spezifikationen für TomTom Rider 40 Motorradnavigationsgerät (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, Free Lifetime Maps, Europa 19, kurvenreiche Strecke, Lifetime Traffic) schwarz:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Lifetime Maps Zentraleuropa (19 Länder); 3 Monate TomTom Radarkameras
  • Individuelle Streckenauswahl:Kurvige Strecken; Hügelige Strecken; Planen Sie eine Rundtour. Routen teilen: Teilen Sie Ihre Route mit anderen Motorradfahrern, vor dem Start oder nach Ihrer Rückkehr.
  • Portraitansicht: Wechseln Sie einfach zum Hochformat, um mehr Kurven auf der Strecke zu sehen. Sprachanweisungen per Bluetooth direkt an Ihr Headset.
  • Handschuhbedienbares Display: Verwenden Sie Ihr TomTom Rider sogar mit Handschuhen. Wasserdichtes Display: Mit IPX 7 Zertifizierung.
  • Lieferumfang: TomTom Rider 40; Motorradhalterungsset + RAM und Ladekabel; Dokumentation
  • Bluetooth

Kommentare von Käufern

“Ganz brauchbares Navi mit Verbesserungspotential, Tomtom Rider 400 vs. Garmin zumo 590 und Wunschzettel an Tomtom, Top Hardware aber Software hat noch Potenzial, Ich finds klasse, schickes Design, gute Verarbeitung, Software grauenvoll, Kinderkrankheiten weitestgehend eliminiert”

Würde ich sofort wieder kaufen. Kurz und klar: ich würde das navi sofort wieder kaufen. Ich habe es stand juli 16 “kennen gelernt” und kann deshalb zu älteren problemen nichts sagen. Tatsache ist, es ist hochwertig verarbeitet, hat eine heftige regenfahrt gut überstanden (übrigens hat mir der wirklich heftige regen nicht () das display verstellt. Vielleicht, weil ich es eher fast senkrecht statt waagrecht angebracht habe?). (rund-) fahrten, die ich im umkreis von 100 km ganz gut zu kennen glaubte, haben mich ebenfalls überrascht. Ich habe ziele eingegeben, von denen ich dachte, die besten wege zu kennen, und habe ganz tolle, neue alternativen vorgeschlagen bekommen, die ich anders garantiert nie gefunden hätte. Ok, manchmal kommt man durch ein dorf, nur weil es darin zwei kurven gibt, und landet danach wieder auf der vorherigen straße, genau hinter dem traktor, den man kurz vorher überholt hat 😉 , aber das war bisher nur sehr wenige male der fall. Das eingeben der ziele klappt auch ganz gut, im zweifelsfall lieber ein stück näher zoomen zum klicken, sonst kann es passieren, dass der zielpunkt knapp neben der straße liegt. Was aber auch kein problem ist, das rider rechnet trotzdem weiter, wenn man in die nähe kommt.

Schickes design, gute verarbeitung, software grauenvoll. 2015:wahnsinn, dass ich das noch erleben darf, der hammer .Seit heute ist die myroute-app und myroute-app web verfügbare von tyre. Was für ein luxus, gleich mal die 24 €euro investiert und gleich angefangen zu testen, den sinn der iphone habe ich noch nicht 100% verstanden, aber endlich kann man in der web-anwendung eine route planen, den rider 400 anschließen und ganz simpel per usb übertragen. Luxus pur, speziell für mac-user wie mich. Irgendwie soll es sogar per bluetooth gehen ohne das usb-kabel, dann aberwohl über die handy-app, aber das habe ich noch herausgefunden wie das geht, aber das kriege ich schon noch hin. Mit dieser neuen app / funktionalität und den updates der jüngsten zeit ist das rider 400 zum derzeit motorrad-navi auf demmarkt geworden, danke tomtom, danke tyre, da hat sich das warten ausnahmsweise wirklich gelohnt. 2015————————————————————————————————————————————–was für eine chance hat tomtom da mal wieder vertan, bauen ein echt schickes und edlesmotorrad-navi und dann diese software, ich glaube in holland wird noch immer zu viel schlechteszeug geraucht, anders kann man sich das nicht erklären. Oder tomtom benutzt die kunden bewusstals beta-tester, denn diese software hat noch nicht einmal den alpha-status verlassen. – abzweigungen werden zu spät angezeigt und angesagt- die viel zu kleinen symbole sind mit handschuhe praktisch nicht bedienbar (fährt bei tomtom eigentlich überhaupt jemand selber motorrad ?)- zwischenziele überspringen bzw. Als besucht markieren ist nur durch umständliche bedienung möglich und während der fahrt absolut nicht machbar- der versprochene tyre-freischaltcode ist trotz beschwerde beim tomtom-support nach 2 wochen wartezeit noch immer nicht bei mir angekommen. TomTom Rider 40 Motorradnavigationsgerät (10,9 cm (4,3 Zoll) Display, Free Lifetime Maps, Europa 19, kurvenreiche Strecke, Lifetime Traffic) schwarz Bewertungen

AMAZON DE

This entry was posted in Auto-Navigation and tagged . Bookmark the permalink.