TomTom Via 62 Europe Traffic Navigationsgerät, Software Hui, Display Pfui!

Gutes mittelklasse-navigationssystem. Mit dem tomtom via 62 erhält man ein sogenanntes mittelklasse-navigationssystem, die sich von der aktuellen tomtom produktlinie vor allem durch einen üppigen internen 16 gb speicher (andere modelle besitzen nur 8 gb) und seit langem wieder eine freisprecheinrichtung abheben. Außerdem punktet dieses gerät durch lebenslange kostenlose kartenupdates von europa, ein radarkamera-warner-schnupper-abo von 3 monaten (danach kostenpflichtig) und ein wirklich gutes aktuelles verkehrsmeldungssystem (tomtom traffic). Über das via bluetooth gekoppelte smartphone kann man aber auch noch eine online-poi-suche starten oder für eine schnelle positionsbestimmung quickgpsfix satellitendaten abrufen. Das verbrauchte datenvolumen (von tomtom mit durchschnittlich 10 mb pro monat angegeben, je nachdem wie oft man via navi fährt) dürfte damit im vernachlässigbaren bereich liegen. Das Äußere:**********vollkunststoffgehäuse mit minimalster ausstattung: ein-/aus-taster, microusb-buchse für den netzanschluss und ein gut versteckter slot für eine microsd-karte (zur aufnahme von weiterem kartenmaterial und zum speichern von strecken, die mit dem via aufgezeichnet wurden)- abmessungen (b x h): 16,5 x 10,5 cm- display (b x h): 13, 2 x 8 cm- gewicht: 284 gdie halterung:************(+) das gerät lässt sich mit der integrierten fahrzeughalterung sehr einfach durch ein drehrad an der windschutzscheibe befestigigen. Dort hält es auch bei intensiver sonneneinstrahlung fest. (-) die integrierte fahrzeughalterung ist in der länge nicht sehr üppig gehalten. Je nach fahrzeugtyp dürfte das navi damit leicht außer reichweite des fahrers gelangen –>tipp: ich habe mir eine speziell für dieses gerät gefertigte halterung mit langem schwanenhals von wicked chilli besorgt, die dieses manko ausgleicht. (+) alternativ kann die halterung auch auf einem einigermaßen glatten armaturenbrett angebracht werden.

Erät zu diesem preis ist nicht zu toppen. Ich kann dieses gerät mit gutem gewissen jedem empfelen. Leichte bedienung und die grösse sind klasse.

Perfeckt und vollkommen ausreichend. Das via 52 ersetzt ein altes tomtom 720t. Die bedienung ist intuitiv und selbsterklärend. Schön ist auch die lebenslange kartenupdategarantie. Die enthaltene freisprecheinrichtung ist sehr gut und der live-traffic funktioniert über eine datenverbindung vom handy in gewohnter tomtom qualität. Es ist das europa kartenmaterial installiert was regelmäßig kostenfrei aktualisiert wird. Für 3 monate ist kostenfrei der radarwarner mit drin, danach müsste man den dienst kaufen. Ein stern abzug gebe ich wegen dem am navi integrierten scheibenhalter. Das finde ich persönlich nervig das gerät jedesmal mit dem saugnapf an der scheibe zu befestigen und nach fahrtende wieder zu entfernen. Das ging bei dem 720t besser, da blieb der halter immer an der scheibe und das navi wurde nur kurz ein- oder ausgehakt im halter. Hier sind die Spezifikationen für die TomTom Via 62 Europe Traffic Navigationsgerät:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Lebenslang Karten – Fahren Sie immer mit der aktuellsten Karte. Kostenlose Karten-Updates während der gesamten Lebensdauer Ihres Gerätes
  • Lebenslang TomTom Traffic via Smartphone connected- Fahren Sie mit integrierten Echtzeit-Verkehrsinformationen während der gesamten Lebensdauer Ihres Geräts
  • Handy-Freisprechen per Handy – Sie können eingehende Anrufe über Ihr TomTom VIA sehen und annehmen, indem Sie Bluetooth verwenden
  • TomTom MyDrive – nutzen Sie ein Smartphone, Tablet oder einen Computer, um Routen und Ziele an Ihr TomTom Via zu senden
  • Lieferumfang: TomTom VIA 62 Gerät mit umkehrbarer, integrierter Halterung, Autoladegerät mit TMC-Empfänger und USB-Kabel für den Computer, Produktinformation und Kurzanleitung

Gutes mittelklasse-navi mit anschluss nach oben dank bluetooth-freisprechen und smartphone-verbindung. Pro:—–+ übersichtliche menüstruktur und routenführung, die auch in hektischen situationen keine fragen offenlässt+ sehr guter gps-empfang+ auch die zielsuche, sprachausgabe und die meisten anderen navi-basisfunktionen funktionieren einwandfrei+ bei unterschiedlichen lichtverhältnissen gut ablesbares mattes display+ per bluetoothverdung kann das navi über ein verbundenes smartphone echtzeit-daten und updates abrufen+ smartphone-datenverbindung benötigt monatlich nur wenige megabyte (belastet das mobilfunk-volumen also sehr überschaubar)+ integrierte bluetooth-freisprecheinrichtung zum telefonieren über das smartphone+ zeitlich unbegrenzter zugriff auf echtzeit-verkehrsdaten(*1) und karten-updates+ „traffic“-verkehrsmeldungen sind (im vergleich zur konkurrenz) sehr genau und aktuell+ routen, die in der „mydrive“-app auf dem smartphone geplant wurden, können im auto per synchronisation bequem ins navi übvertragen werden+ variable halterung kann gut an windschutzscheibe oder armaturenbrett befestigt werden+ 16 gb interner speicher (= 8 gb mehr als die „start“- und auch die „go“-serie haben) per micro-sd erweiterbarcontra:—— da einige funktionen nur per verbundenem smartphone nutzbar sind, werden im auto parallel zwei stromverbrauchende geräte betrieben (bei meist nur einem zigarettenanzünder als auflade-energiequelle)- keine weltweiten karten (wie bei der „go“-serie), sondern „nur“ 48 europäische länder (was aber zugegeben für den großteil aller fahrer aus deutschland ausreichen dürfte)- gehäuse aus der einstiegsklasse- (*1) leider sind radarkamera-daten nicht im „lebenslangen“ gratis-zugriff inbegriffen, sondern werden nach ablauf der testphase gebührenpflichtig (wie bei den geräten der „start“-serie)- routenberechnung könnte mitunter etwas flotter vonstatten gehen (das betrifft allerdings nur den beginn der fahrt)fazit:—–das „via 62“ schließt bei tomtom die lücke zwischen einsteiger-serie („start“) und oberklasse („go“) und orientiert sich bei den features mal an den kleinen brüdern (nur europa-karten, keine lebenslangen radardaten, keine „click & go“-halterung), mal bei den großen (smartphone-verbindung, mydrive-app). Entsprechend sitzt das „via“ auch preislich dazwischen und spricht so unter anderem jene nutzer an, denen die einstiegsklasse zu rudimentär ausgestattet und die oberklasse (ggf. Sogar mit eingebauter sim) in der anschaffung zu teuer ist. Eine große zielgruppe dieses modells mit seinem alleinstellungsmerkmal (bei tomtom), der bluetooth-freisprecheinrichtung, auf die der hersteller einige jahre lang über das gesamte sortiment hinweg verzichtet hatte, dürften natürlich fahrer sein, die gern „alles in einem gerät“ (navi + telefonieren) haben. Sowohl die rolle des navigationsgeräts als auch die der freisprecheinrichtung (die ich persönlich allerdings nicht so oft nutze) erfüllt das via aus meiner sicht ohne beanstandungen. Persönlich kann ich dieses modell auf jeden fall weiterempfehlen, auch wenn das gerät natürlich nicht perfekt ist. Aus preis-leistungs-sicht sind hier für mich letztlich aber noch knapp 5 sterne angemessen. Übrigens: der einzige unterschied zwischen dem „via 52“ (5 zoll bei 480×272 pixeln) und dem „via 62“ (6 zoll bei 800×480 pixeln) ist nach meiner kenntnis die größe des displays. Wer mit 5 zoll gut zurechtkommt, muss für den um noch einmal ca.

Das navi hatt ein großes display. Auch die menüführung ist sehr einfach und verständlich. Das lebenslanges abdate ist natürlich perfekt.

Kommentare von Käufern :

  • Empfehlenswertes Navi mit tollen Extras wie Freisprechen und Live-Staus
  • gutes Navi mit TomTom Traffic und mit kleinen Mängeln
  • Ordentliches Navi mit der Option der Steuerung übers Smartphone
  • perfeckt und vollkommen ausreichend
  • Es tut was es soll
  • Preis-/Leistung sehr gut

Empfehlenswertes navigationsgerät mit leichten, aber verschmerzbaren schwächen. Navigationsgeräte haben mittlerweile immer mehr bedeutung im straßenverkehr erhalten. Zu den führenden herstellern gehört neben garmin und becker vor allem die marke tomtom, die regelmäßig neue geräte auf den markt bringen. Mit dem tomtom via 62 steht nun ein neues gerät ins haus, das auch einige aktuelle features bietet, wie etwa bluetooth anbindung, was dann auch eine freisprechfunktion für das smartphone bietet oder auch eine möglichkeiten die ziele in eine app einzugeben um dann diese am navi entsprechend anzeigen zulassen, natürlich sofern eine verbindung über bluetooth hergestellt wurde. Insgesamt sind in der hinsicht viele spielereien möglich, wobei das auch tomtom benutzerkonto voraussetzt. Allerdings kann man dann auch beispielsweise am pc routen ausarbeiten, kontakte hinterlegen, adressen festlegen, und und und… kostet zwar etwas zeit, aber wenn man viel unterwegs ist, wirklich praktisch. Übrigens lässt sich das navi auch sprachsteuern. Den aktivierungssatz („hallo tomtom“) kann man bei bedarf aber auch abändern und nach eigenem belieben einrichten. Eine anleitung dazu ist in der anleitung enthalten. Aber: man muss schon sehr deutlich sprechen, damit das gerät die anweisung grundsätzlich versteht. Besten TomTom Via 62 Europe Traffic Navigationsgerät (15 cm (6 Zoll), Sprachsteuerung, Bluetooth Freisprechen, Fahrspurassistent, 3 Monate Radarkameras (auf Wunsch), Karten von 48 Ländern Europas) schwarz

AMAZON DE

This entry was posted in Auto-Navigation and tagged . Bookmark the permalink.